FM Transmitter – Das Smartphone als Autoradio

FM TransmitterBei einem FM Transmitter handelt es sich um eine kleine Radio-Station, die Audio-Signale von MP3-Playern, diversen unterschiedlichen Smartphones, Tablets oder iPods via UKW-Funk oder aber Bluetooth-Verbindung an einen herkömmlichen Radioempfänger, etwa an ein Autoradio, leiten.

Hier klicken für eine Auswahl der besten FM Transmitter bei Amazon für 2017

FM Transmitter senden ihre Daten meist auf denselben UKW-Funk-Frequenzen, wie der MDR, der WDR oder der NDR, also zwischen 88.1 und 107.9 FM. FM Transmitter eignen sich insbesondere für Personen, die auf den Einbau eines teuren neuen Autoradios verzichten möchten. Außerdem sind FM Transmitter vorteilhaft für unterwegs einzusetzen.

Was sollte man beim Kauf eines FM Transmitters unbedingt beachten?

FM Transmitter gibt es auf dem heutigen Produktmarkt in einer vielfältigen Auswahl. So praktisch der Gebrauch eines FM Transmitters auch ist, er ist nicht immer störungsfrei und ohne Probleme möglich. Nur wenn dem Übertragungsgerät optimale Bedingungen zum Arbeiten gegeben werden, kann mit ausgezeichneten Ergebnissen gerechnet werden!

Funkübertragung:

In Deutschland ist die Übertragung via Radiowellen an einen freien Frequenzplatz im Autoradio erst seit dem Jahre 2006 erlaubt. Darüber hinaus können die Funkfrequenzen auch nur unter sehr strengen Richtlinien genutzt werden. Damit sichergestellt werden kann, dass die Richtlinien von den Herstellern eingehalten werden, darf man in Deutschland nur FM Transmitter benutzen, die mit einem CE-Zeichen versehen sind.

Darüber hinaus muss die jeweilige Transmitter-Serie vom Herstellen für den Betrieb explizit freigegeben sein und am Gehäuse mit einer entsprechenden Beschriftung gekennzeichnet sein.

Maximale Reichweite:

Die maximale Reichweite der Audio Transmitter darf außerhalb eines Fahrzeugs nicht mehr als 10 Meter betragen. Innerhalb eines Autos bleiben praxisbedingt kaum mehr als 3 Meter Reichweite zur Verfügung, da die erlaubte Sendeleistung bei lediglich 50 Nanowatt liegt.

FM Transmitter mit SD KarteFrequenzspektrum:

Damit der FM Transmitter ungestört arbeiten kann, ist eine freie UKW-Frequenz notwendig. Auf der Frequenz darf kein anderer Sender liegen. Vor allem in stark besiedelten Gebieten, wo viele unterschiedliche Radiostationen anzutreffen sind, ist der notwendige Freiraum stark begrenzt. Aufgrund dessen ist es wichtig, dass der zur Verfügung stehende Frequenzbereich breitgefächert ist.

Mit einem breiten Frequenzbereich steigt die Chance, dass ein freier Platz schnell gefunden werden kann. Bestenfalls umfasst der Stereo FM Transmitter das gesamte zur Verfügung stehende Frequenzspektrum zwischen 88,1 Mhz und 107,9 Mhz.

Klangqualität:

Probleme mit der Frequenz können schnell auftreten, wenn sich die Antenne auf dem Dach oder am Kofferraum befindet. Falls dies der Fall ist, sollte man nicht mit einer qualitativ hochwertigen Tonqualität rechnen. Da die Übertragung auf analogem Wege erfolgt, entspricht die Qualität also etwa der eines handelsüblichen Radiosenders.

Falls es zu Problemen während der FM Sender Übertragung kommen sollte, ist ein deutliches Rauschen zu hören. Eine bessere Klangqualität ist beispielsweise bei digitalen Übertragungen, wie zum Beispiel Bluetooth zu erwarten.

Bluetooth:

Wenn eine Bluetooth-Verbindung möglich ist, dann sollte man stets diese wählen. Die Voraussetzung ist, dass die Musikdaten in Stereo-Qualität übertragen werden können. Dazu müssen das Sendungsgerät und das Empfangsgerät das Profil „A2DP“ beherrschen. Dieses Profil ist maßgeblich für einen hochwertigen Stereoklang.

Senderspeicher:

Vorteilhaft ist es, wenn man den zuvor ausgewählten Sender speichern kann, denn ansonsten muss man die Einstellung stets neu durchführen, was auf Dauer sehr anstrengend sein kann. Auch sollte man in der Lage sein mit nur einem Tastendruck eine freie FM Modulator Frequenz einzustellen. Idealerweise sollte auch im Autoradio die gewünschte Station abgespeichert werden. Auf diese Weise reichen 2 Tastendrücke aus um den gewünschten Empfang zu garantieren.

Geräuschfilter:

Damit Störgeräusche wie Rauschen, Knackgeräusche und andere unerwünschte Geräusche ausgeblendet oder zumindest stark minimiert werden können, ist es dringend notwendig, dass der FM Transmitter mit einer integrierten Störgeräusch-Minimierung versehen ist – dann kann ein guter Klang gewährleistet werden.

Equalizer:

Stereo Transmitter mit SmartphoneEin weiterer Vorteil ist, wenn der FM Transmitter mit einer Equalizer-Funktion ausgestattet ist. Ein eingebauter Equalizer nimmt großen Einfluss auf den Klang und verbessert die Musikqualität enorm. Zudem kann die Musikqualität an den eigenen Geschmack angepasst werden.

RDS:

Damit man einen guten Überblick über die gespielten Musiktitel, deren Länge sowie auch gesamte Musiktitel-Listen behält, ist es wichtig, dass der KFZ FM Transmitter mit einer Anzeige versehen ist, die all diese Informationen, zusätzlich zur Sendefrequenz, aufzeigen kann. FM Transmitter, die fortschrittlich designt und ausgestattet sind, schicken diese Informationen per Radio-Data-System, kurz „RDS“ an das Radio im Auto. Alle wichtigen Informationen können dann in dem Display des Autoradios wiedergegeben werden.

Fernbedienung:

Wenn sich die Antenne des Radios im hinteren Teil des Kraftfahrzeugs befindet und die Funk-Übertragung nur ordnungsgemäß funktioniert, wenn der Autoradio Transmitter ebenfalls im hinteren Wagenbereich positioniert ist, können Probleme bei der Bedienung des FM Transmitters auftreten. Abhilfe schafft der Gebrauch einer FM Transmitter entsprechenden Fernbedienung.

FM Transmitter mit MP3 Player:

Besonders vorteilhaft ist, wenn der Audio Transmitter MP3-fähig ist, sodass ein Anschluss eines MP3-Players überflüssig ist. MP3-fähige Stereo Transmitter bekommen Musikdaten in der Regel über eine SD-Speicherkarte oder einen USB-Stick. Die Musiktitel oder Abspiellisten, die vom FM Transmitter eigenständig abgespielt werden und an das Autoradio weitergeleitet werden sollen, kann man mithilfe der integrierten Bedienknöpfe und dem Display auswählen.

Audio Transmitter in EinsatzAnschlüsse:

Je mehr Anschlüsse ein Autoradio Transmitter aufweist, desto mehr Geräte können über ihn Kontakt zum Radio im Auto aufnehmen. Standardmäßig ist ein Mini-Klinken-Anschluss verbaut, über den der Kontakt zum Radio im Auto aufgenommen wird. Manche Geräte sind allerdings nur dazu ausgelegt die Daten via USB-Anschluss zu übergeben. In diesem Fall sollte der FM Transmitter mit einem USB-Port ausgestattet sein.

USB Anschluss:

Der Vorteil von USB-Anschlüssen an FM Transmittern ist, dass man diese auch dazu verwenden kann, digitale Geräte, wie Telefone, Tablets, iPods oder MP3-Player aufzuladen. Allerdings muss der Autoradio Transmitter hierzu eine erforderliche Leistung abgeben können. Daher sollte man die technischen Daten des Übertragungsgeräts vor dem Kauf kontrollieren. Gut ist es außerdem, wenn eine Sicherung, die die Hardware des Geräts bei Spannungsschwankungen schützt, vorhanden ist.

Stromversorgung:

Vorteilhaft ist es, wenn der FM Transmitter mit einem 12-Volt-Anschluss versehen ist, vor allem dann, wenn der Stromspeicher des Geräts erschöpft ist. Auch ist ein 12-Volt-Anschluss wichtig, damit die Batterie des Audio Transmitters geschont werden kann. Gut ist es außerdem, wenn sich der FM Transmitter bei Nichtbenutzung automatisch ausschaltet und beim Anschluss von digitalen Geräten automatisch anschaltet.

Hier klicken für eine Auswahl der besten FM Transmitter bei Amazon für 2017